Abbrennverbot von Feuerwerkskörpern

zu den Bekanntmachungen ...

Seebrise Adventskalender 2017

zu den Gewinnzahlen ...

Schadnager in der Gemeinde

zu den Bekanntmachungen ...

Es ist Lotto-Zeit!

Zum Veranstaltungskalender ...

Horsbüller Künstlerin veröffentlicht Buch

weitere Informationen anzeigen...

Urlaubsgrüße aus
unserer Gemeinde

Infos zur Postkarte...

Aktueller Nordseespiegel:

Ausgabe Nr. 46 ...

Grundschule Emmelsbüll-Horsbüll

Entfernte Vormauer
Entfernte Vormauer

Dass an der "Alten Schule" inzwischen eine Menge zu tun ist, ist hinlänglich bekannt. Ende Oktober 2015 fand hierzu eine Begehung statt. Sowohl alle Mitglieder der Ge­mein­de­ver­tre­tung, als auch die Hausmeisterin und alle "Mieter" von Räum­lich­kei­ten der Schule wa­ren zu dem Termin eingeladen.

Lattung für die Wärmedämmung
Lattung für
die Wärmedämmung

Das Ziel war es, fehlgenutzte Kapazitäten zu ermitteln und durch die Neuordnung der Nutzungszeiten und -arten die Effizienz zu steigern. Außerdem wurden Bau- bzw. Sa­nie­rungs­maß­nah­men angesprochen, die als Nächstes anfallen sollten.


Es bestand weitestgehend Einigkeit darüber, die Schule in der Form als "Ge­mein­de­zen­trum" oder "Bür­ger­haus" zu er­hal­ten, um Vereinen, Gruppen und Organisationen Räum­lich­kei­ten in einer an­sprechen­den Um­ge­bung bie­ten zu kön­nen.

In diesem Sommer (2016) wurde nun die erste der noch an­ge­dach­ten Bau­maß­nah­men durch­ge­führt.

fertig sanierte Wand
fertig sanierte Wand

Hierbei wurde die, an der Turnhalle beginnende, Wand im ehemaligen Schwimm­bad­be­reich bis zum Glas­durch­gang sa­niert. Die Vor­mauer wur­de ent­fernt, die Wand wär­me­ge­dämmt und neu ver­klei­det.

fertig sanierte Wand (Detailansicht)
fertig sanierte Wand
(Detailansicht)

Ebenfalls ist die Umbenennung der "Alten Schule" in eine möglicherweise zeitgemäße Darstellung im Gespräch. Vorschläge hierzu sind herzlich willkommen.

Die Ge­mein­de­ver­tre­ter­ver­sam­mlung hatte seinerzeit be­schlos­sen, da sie nun den Unterhalt der Schule aus eigenen Mitteln finanzieren musste, das Objekt zur allgemeinen Nutzung freizugeben.

Inzwischen nutzen etliche lokal ansässige Vereine und Gruppen die Klassen- und Ge­mein­schafts­räu­me. In dem Gebäude ist auch ein Kindergarten untergebracht, in der ehemaligen Hausmeisterwohnung befindet sich zurzeit eine kommerzielle Musikschule.

Zwischentür zum Südtrakt
Zwischentür zum Südtrakt
(hinterer Trakt)

Am 23.11.2016 wurden die Zwischentüren, die als Wärmeschutz dienen sollen, eingebaut. Eine Tür trennt nun den langen Glasgang zum Südtrakt (hinterer Bauabschnitt) vom Foyer, die zweite Tür verschließt den Westtrakt.

Tür zum Westtrakt
Tür zum Westtrakt

In der Schule finden immer häufiger größere Veranstaltungen statt, die sich auch überregional einer wachsenden Beliebtheit erfreuen. Der TSV ist hierbei besonders bei größeren Veranstaltungen äußerst aktiv, wie z.B. bei der Athletenunterkunft - und Betreuung des ersten Red Bull TriIslands Triathlon 2015, einer Halloween-Party oder den Gesellschafterversammlungen des Bürgerwindparks.

Allgemeiner Tenor ist, dass es doch schade wäre, durch (Teil-) Abriss der Immobilie wertvollen Raum und derart tolle Bedingungen zu verlieren.

Wir bitten an dieser Stelle die Veranstalter ausdrücklich darum, uns in der Schule stattfindende Veranstaltungen zur Veröffentlichung zu melden. Wir tragen diese dann im Veranstaltungskalender der Gemeinde ein.

Aber auch Artikel, gerne auch mit Fotos, über stattgefundene Veranstaltungen veröffentlichen wir gerne im Rückblick.

So können wir zeigen, dass Emmelsbüll-Horsbüll eine aktive und lebendige Gemeinschaft ist, und nicht irgendein verschlafenes Kaff im Schatten von Sylt.

Geschichte der Schule

Am 11. Mai 1967 wurde der Schulneubau, der die alte Dorfschule gegenüber der Kirche ablöste, als Dörfergemeinschaftsschule Emmelsbüll-Horsbüll-Marienkoog eingeweiht.

Das Schulgelände befindet sich am Kleinkoogsweg 4 in Emmelsbüll.

Zum Neubau gehören eine Turnhalle, ein Freibad und eine Hausmeisterwohnung.

1977 wurde der Hauptschulbetrieb nach Neukirchen verlegt. Im Gegenzug wurden die Grundschüler aus Klanxbüll und dem Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog hier eingeschult. 1983 wurde die letzte Hauptschulklasse entlassen.

Der Schulbetrieb wurde auf Beschluss des Amtes Südtondern mit Ablauf des Schuljahres 2009/2010 eingestellt. Die Immobilie ging in das Eigentum der Gemeinde Emmelsbüll-Horsbüll über.

Über die weitere Entwicklung der Schule werden wir hier informieren.

Ihre Redaktion