Gemeinde hat nun eine Kümmerin

zu den Bekanntmachungen ...

Horsbüller Künstlerin veröffentlicht Buch

weitere Informationen anzeigen...

Urlaubsgrüße aus
unserer Gemeinde

Infos zur Postkarte...

Aktueller Nordseespiegel:

Ausgabe Nr. 54 ...

Warum immer in die Ferne schweifen...?

Immer wenn am Anfang des Jahres die Termine des SoVD im Briefkasten landen, dann ist die Spannung groß. Was ist wohl wieder Interessantes dabei? Gleichwohl ist ja alles reizvoll, denn der Vorstand des hiesigen Sozialverbandes gibt sich jedes Jahr große Mühe, etwas auf die Beine zu stellen.

Hans-Momsen-Haus in Fahretoft
Hans-Momsen-Haus in Fahretoft

So fand sich, gleich im Februar, eine Fahrt nach Fahretoft, um dort einem gewissen Hans Momsen auf die Spur zu kommen. Wem das nichtssagend vorkam, der stand gewiss nicht alleine damit. Aber warum sollte man nicht mal wissen wollen, was sich in gar nicht so weiter Ferne an Sehenswürdigkeiten fand?

Tønderner Altar in der Kirche Fahretoft
Tønderner Altar in
der Kirche Fahretoft

Wer sich weniger für den kulturellen Aspekt begeistern lassen wollte, für den bot immer noch die Aussicht auf einen gemütlichen „Kaffeeklatsch“ in historischer Atmosphäre sowie der unschlagbare Preis und die kurze Anfahrt einen guten Anreiz.

Ausklang im Hans-Momsen-Haus
Ausklang
im Hans-Momsen-Haus

Und tatsächlich war für jeden etwas dabei. Zuerst ein Kirchenbesuch in der hübschen Dorfkirche, mit aufwändigen Kirchenfenstern sowie einem Altar aus Tondern, und natürlich das Grab des besagten Namensgebers.

Anschließend der Besuch in dem warmen und äußerst gemütlichen Café im Hans-Momsen-Haus gegenüber, welches zusätzlich durch das aufmerksame, junge Betreiberpaar und deren beeindruckendes Torten(!)-Buffet den Ausflugsnachmittag wiedermal zu einer schönen Erfahrung machte. Und das ganz in der Nähe.

Text/Fotos: Patti Kafurke, PattiArts