Neue Spielgeräte für Kindergarten

weiterlesen ...

Horsbüller Künstlerin veröffentlicht Buch

weitere Informationen anzeigen...

Urlaubsgrüße aus
unserer Gemeinde

Infos zur Postkarte...

Aktueller Nordseespiegel:

Ausgabe Nr. 55 ...

Jubiläum mit Pauken und Trompeten

Was so eine Jubiläumsvorbereitung für Arbeit kostet, durfte in den vergangenen Monaten Ralf Boysen, federführend für die Ausrichtung des Festes zu 35. Jahren Feuerwehrmusikzug Emmelsbüll-Horsbüll, erfahren.

Doch dann, am 16.06.2012, schien alles seinen Gang zu gehen. Selbst das Wetter zeigte sich freundlich und warm, sodass man sich entschied, den Konzertteil des Festes, wie vorgesehen, im Innenhof der ehemaligen Grundschule Emmelsbüll stattfinden zu lassen.

Wehrführer FF Emmelsbüll: Uwe Ingwersen Es gab viele warme Worte und Glückwünsche, und Jubilare und Gratulanten gaben ihr Bestes, was das zahlreich erschienene Publikum mit viel Applaus quittierte.

Ehrenzugführer Hans KarstensSichtlich beeindruckt und zufrieden war auch der „Ehrengast“ Hans Karstens, der vor 35 Jahren den Feuerwehrmusikzug in Leben gerufen hatte und heute noch Ehrenzugführer ist.

Bei Herzhaftem von Knutzen sowie Bier und sogar Cocktails, genossen die Zuschauer und –hörer die vielen sonnigen Wolkenlücken und Highlights, wie dem mitreißenden 1. Harmonika Orchester aus Niebüll.

Erstes Harmonikaorchester Niebüll Blaue Jungs Emmelsbüll-Horsbüll Natürlich durften auch die Blauen Jungs nicht fehlen. Diesmal unter der kommissarischen Leitung von Volker Christiansen, der als Frontmann echte En­ter­tain­er­qualitäten bewies.

Mit Spannung erwartet wurden natürlich auch die Hale Pop Singers aus Achtrup, die mit gleich mehreren Auftritten gratulierten.

Hale Pop Singers aus Achtrup Den Abschluss dieses Open Air bestritten dann noch mal die Hale Pop Singers und der Feuerwehrmusikzug gemeinsam, was sich als dramatischer Höhe­punkt entwickeln sollte.

Feuerwehrmusikzug und Hale Pop Singers Der Musikzug, an­fäng­lich etwas nervös, hatte sich gesteigert und war in diesem letzten Akt zum Ohren­schmaus mutiert.
Und auch den Hale Pop Singers schien dieses Zusammenspiel gut zu tun, denn plötzlich wurde alles zum Klangerlebnis. Mit dem „Phantom der Oper“ änderte sich auch die Wetterkulisse. Eine dunkle Regenfront ließ erst einzelne Tropfen auf die tapferen Sän­ger­In­nen und MusikerInnen fallen. Doch dann gab es kein Halten mehr. So wie zuvor das Bier, floss nun der Regen in Strömen, sodass das Konzert an dieser Stelle be­dau­er­lich­er­wei­se abgebrochen werden musste.

Während sich das Publikum schnell in die Schule zurückzog, harrten die Akteure in den aufgebauten Pavillons aus. Die durch den Abbruch gedrückte Stimmung wurde nur durch einen strahlenden Regenbogen besänftigt, der dem Szenario etwas Hoffnungsvolles verlieh. Während sich draußen die Atmosphäre ein wenig abkühlte, ging es in der hübsch dekorierten Sporthalle hoch her. Eine großzügige Tombola und ein spontaner Striptease heizten das Publikum an und animierten zu begeistertem Gejohle und Jubelrufen.

Monkey Dancers Zu vorgerückter Stunde schließlich, riss der Auftritt der Monkey Dancers das Publikum aus den schon leicht gelichteten Reihen noch mal von den Bänken. Zum Ausklang lockte der DJ mit diversen Tanzrunden bis in den frühen Morgen.

So fand das Jubiläumsfest nach einem aufregenden Tag und ein paar kleinen Widrigkeiten einen entspannten Abschluss.

Lieber Feuerwehrmusikzug, das habt ihr toll gemacht – vielen Dank! Und wir freuen uns schon auf euer nächstes Jubiläum!

Text und Fotos: Patti Kafurke, Pattiarts